BRESCIA CHALLENGER: Andreas verliert im Viertelfinale gegen Laurynas Grigelis (LTU) mit 36 63 64

18.11.2017
SET 1
SET 2
SET 3
Andreas SEPPI (ITA) 
6
3
4
Laurynas Grigelis (LTU) 
3
6
6

Pressburg

Viertelfinal-Aus für Andreas in Pressburg

Das Match ist von Beginn an sehr ausgeglichen. Beide Spieler servieren sehr stark, Andreas gewinnt 83% seiner ersten Aufschläge, Zopp sogar 89%. So geht der erste Satz ohne Breakchancen folgerichtig in den Tiebreak. Hier spielt der 29-jährige Este groß auf, führt gleich 4:0 und gewinnt am Ende mit 7:4.
Im zweiten Spielabschnitt gelingt Zopp gleich das frühe Break zum 2:0. Der Kalterer versucht zwar zu reagieren, doch der Este spielt sehr konzentriert und läßt weiterhin keinen Breakball zu. Beim Stande von 5:2 muss Andy sogar zwei Matchbälle abwehren, ehe er mit viel Mühe auf 3:5 verkürzen kann. Gleich darauf macht aber Zopp bei eigenem Aufschlag den Sack zu und verwandelt seinen dritten Matchball zum 6:3-Endstand.

Andreas gewinnt knapp mit 7:6 7:6 gegen Ignatik

Das Match gegen Uladzimir Ignatik ist sehr ausgeglichen. Bis zum 6:6 können beide Spieler den Service halten, auch wenn Seppi beim 5:4 schon zwei Satzbälle hatte. Im Tiebreak kann sich dann der Kalterer, dank eines Ass, knapp mit 7:5 behaupten.
Der zweite Spielabschnitt verläuft nahezu identisch. Diesmal ist es Andreas der im 2. Game einen Breakball und beim 4:5 und eigenem Aufschlag sogar einen Satzball abwehren muss. So geht auch dieser Satz in den Tiebreak. Hier hat der Kalterer wieder das bessere Ende für sich und gewinnt am Ende hauchdünn mit 10:8.

Andy bezwingt Ofner mit 6:3 6:2

Starke Leistung von Andreas, der in der 1. Runde des Challengers von Pressburg den Österreicher Sebastian Ofner (Nummer 135 ATP) mit 6:3 6:2 bezwingt.
Andreas gibt im ganzen Match bei eigenem Aufschlag nur 8 Punkte ab und gewinnt den 1. Satz, dank eines Breaks im 6. Spiel, mit 6:3.
Im zweiten Satz kann Andreas den Österreicher im 1. und im 7: Game breaken und gewinnt schlussendlich nach knappe 44 Minuten mit 6:3 6:2.