WIMBLEDON: Andreas verliert in der 2. Runde Kevin Anderson (RSA) mit 6:3 7:6 6:3

05.07.2017
SET 1
SET 2
SET 3
Andreas SEPPI (ITA) 
3
6
3
Kevin Anderson (RSA) 
6
7
6

ROLAND GARROS, Grand Slam

Andreas verliert 6:4 7:5 6:3 gegen Fognini

Gleich im ersten Game nimmt Andreas seinem Landsmann den Aufschlag ab, kassiert aber prompt das Rebreak zum 1:1. Beim Stande von 2:3 verliert der Südtiroler erneut seinen Service an Fognini, der kurz darauf auf 5:2 erhöht. Zwar kommt Andreas mit einem Break noch auf 4:5 heran, muss seinen Aufschlag im darauffolgenden Game aber erneut abgeben. So geht der erste Satz mit 6:4 an den Weltranglisten-29.
Im zweite Spielabschnitt holen sich beide Spieler bis zum 6:5 für Fognini jeweils ein Break. Dann zeigt der Italiener seine ganze Klasse, nimmt Andreas den Aufschlag zu Null ab und sichert sich auch den zweiten Satz mit 7:5.
Im zweiten Game des 3. Satzes muss Andy seinen Service wieder an Fognini abgeben, der kurz darauf, wenn auch mit viel Mühe auf 3:0 davonzieht. Anschließend lässt der „Azzurro“ nichts mehr anbrennen und verwandelt seinen zweiten Matchball mit einem Ass zum 6:3-Endstand.

Andreas bezwingt Giraldo mit 4:6 6:1 6:2 6:2

Für den Südtiroler beginnt das Match in Paris nicht nach Wunsch. Bereits im ersten Game muss er seinen Aufschlag an Giraldo abgeben, der kurz darauf auf 2:0 stellt. Zwar holt sich Andy im sechsten Game das Rebreak zum 3:3, verliert aber postwendend erneut seinen Service. Anschließend hält der Kolumbianer seine Aufschläge und verwandelt nach 40 Minuten den ersten Satzball zum 6:4.
Im zweiten Spielabschnitt findet Andreas besser in die Partie und sichert sich das frühe Break zum 3:1. Nur zwei Games später nimmt der Kalterer Giraldo erneut den Service ab und gleicht mit dem klaren 6:1 in den Sätzen aus.
Andy zieht im 3. Satz prompt auf 3:0 davon, ehe der Kolumbianer auf 2:3 verkürzen kann. Doch der Azzurro stellt mit einem weiteren Break auf 5:2 und bringt den dritten Satz mit einem Ass zum 6:2 unter Dach und Fach.
Auch im vierten Satz nimmt der Kalterer Giraldo zwei Mal den Aufschlag zum 3:0 ab und leitet somit den Weg zum Matchgewinn ein. Beim Stande von 3:1 gelingt Andreas erneut ein Break zum 4:1. Er verwaltet diese komfortable Führung problemlos und gewinnt anschliessend mit 6:2.