BRESCIA CHALLENGER: Andreas verliert im Viertelfinale gegen Laurynas Grigelis (LTU) mit 36 63 64

18.11.2017
SET 1
SET 2
SET 3
Andreas SEPPI (ITA) 
6
3
4
Laurynas Grigelis (LTU) 
3
6
6

WIEN, ATP World Tour 500

Andreas verliert überraschend mit 6:4 7:6 gegen Novak

Andreas, Nummer 88 der Welt, geht als klarer Favorit ins Match, immerhin durfte der neun Jahre jüngere Österreicher nur dank einer Wild-Card der Veranstalter die Qualifikation spielen. Dem Kalterer gelingt dann auch das frühe Break zur 3:2-Führung, doch gleich im Gegenzug kontert Novak mit dem Rebreak. Nach einer halben Stunde hat der Gastgeber plötzlich drei Satzbällen und er verwandelte auch gleich den ersten zum doch etwas überraschenden 6:4.
Auch der zweite Spielabschnitt ist sehr ausgeglichen. Wieder stellt der Kalterer auf 3:1 und liegt sogar schon, bei eigenem Aufschlag mit 5:4 und 30:0 vorne, doch Novak holt vier Punkte in Folge zum 5:5. Wenig später muss dieser Satz im Tiebreak entschieden werden. Hier spielt der Österreicher groß auf und setzt sich gegen Südtirols Tennisass klar mit 7:1 durch.