BRESCIA CHALLENGER: Andreas verliert im Viertelfinale gegen Laurynas Grigelis (LTU) mit 36 63 64

18.11.2017
SET 1
SET 2
SET 3
Andreas SEPPI (ITA) 
6
3
4
Laurynas Grigelis (LTU) 
3
6
6

EASTBOURNE, ATP World Tour 250

Andreas schafft nicht die Titelverteidigung

Am Samstagnachmittag wurde in Eastbourne das Finale des ATP-Tourniers ausgetragen, bei dem Andreas als Titelverteidiger gegen die Nummer 33 der ATP-Weltrangliste, Andy Roddick, auf dem Platz stand. Der Südtiroler hatte im Duell klar das Nachsehen und verlor nach 1 Stunde und 12 Minuten Spielzeit mit 3:6 und 2:6.

Andy, Nummer 26 im ATP-Ranking, nahm Andy Roddick gleich zu Spielbeginn den ersten Aufschlag ab, der US-Amerikaner konterte allerdings sofort mit einem Re-Break und entschied den ersten Satz schlussendlich mit 6:3 für sich. Im zweiten Satz zog Roddick dann auf 5:1 davon. Der Kalterer schaffte zwar noch einen Punkt, musste sich jedoch kurz darauf mit 3:6 und 2:6 geschlagen geben.

Andreas gewinnt 2 Spiele an einem Tag und peilt die Titelverteidigung an

Der Tennisprofi aus Kaltern hat am Freitag auch das zweite Spiel an diesem Tag gewonnen, nämlich das Halbfinale gegen den US-Amerikaner Ryan Harrison mit 7:5, 6:1. Damit steht der 28-Jährige zum zweiten Mal hintereinander im Endspiel des Turniers in England, das er im Vorjahr gewonnen hat.

Andreas war am Freitag im Dauereinsatz. Zunächst stand er Philipp Kohlschreiber gegenüber. Der Deutsche gab im zweiten Satz auf und so zog der Südtiroler ins Halbfinale gegen den US-Amerikaner Ryan Harrison ein.

Andreas kassierte sofort zu Beginn der Partie ein Break, konnte seinen Fehler aber sofort ausbügeln und ausgleichen. In der Folge brachte der Kalterer den 20-jährigen Amerikaner immer wieder bei dessen Aufschlagspiel in Bedrängnis, ohne ihm jedoch das Service ein zweites Mal abnehmen zu können.
Erst als der Sartori-Schützling auf 6:5 davongezogen war schaffte er das wichtige Break zum 7:5, das ihm den ersten Satz bescherte.
Wesentlich leichter tat sich Südtirols bester Tennisspieler dann im zweiten Durchgang. Nach dem 4:0 musste Andreas den Aufschlag abgeben, ehe er sich danach beide Games holte und den zweiten Satz 6:1 für sich entschied.

Andreas Seppi hat in Eastbourne die erste Hürde genommen

Italiens Nummer eins im Herrentennis hat beim ATP-250-Turnier in Eastbourne einen überzeugenden Auftakt hingelegt: Andreas hat den Argentinier Carlos Berlocq mit 7:6(2), 6:3 besiegt.
Der Südtiroler ging gegen Berlocq schnell mit 5:2 in Führung, musste dann aber mit ansehen wie der Argentinier Punkt um Punkt aufholte und schließlich das entscheidende Tiebreak erzwang. Dieses entschied Andy schließlich aber ganz klar mit 7:2 für sich.
Anschließend reichte dem 28-Jährigen aus Kaltern ein Break um den zweiten Satz zu kontrollieren und letzthin mit 6:3 zu beenden.