WIMBLEDON: Andreas verliert in der 2. Runde Kevin Anderson (RSA) mit 6:3 7:6 6:3

05.07.2017
SET 1
SET 2
SET 3
Andreas SEPPI (ITA) 
3
6
3
Kevin Anderson (RSA) 
6
7
6

KITZBÜHEL, Challenger

Andreas gewinnt das Turnier mit einem 62 61 Sieg über Crivoi

Andreas gewinnt am Vormittag sein Halbfinale gegen den uruguianer Pablo Cuevas (Nummer 83 des ATP Rankings), gefärlicher Gegner, mit 62 75. Somit erreicht der Kalterer das Kitzbühler Finale gegen den rumänen Victor Crivoi, der sich gegen Lokalmatador Andreas Haider-Maurer per 26 76(4) 61 durchsetzen konnte. Gegen Crivoi (229 ATP) spielt Andy ein perfektes Match, sehr konzentriert und aggressiv und gewinnt verdient ziemlich klar mit 62 61, ohne den Rumänen den Hauch einer Chance zu lassen. Ein toller Monat für Sartori's Schützling, der nach dem Viertelfinale in Bastad und die Halbfinals in Hamburg und Umag mit den Sieg in Kitzbühel den Höhepunkt einer tollen Serie setzen konnte.

Andreas im Halbfinale gegen Cuevas

Andreas hat in Kitzbühel das Halbfinale erreicht. Das österreichische Challenger-Turnier verfügt über ein Preisgeld von 64.000€ + Hospitality und beschert dem Sieger 100 ATP Punkte und dem Finalist deren 60.
In derersten Runde hat Andy, an Nummer 1 gesetzt, den slowaken Martin Klizan, Nummer 228 der ATP Weltrangliste, mit 63 61 geschlagen. Im Achtelfinale hat dann der Schützling von Masssimo Sartori den tschechen Jiri Vanek (503 ATP, aber schon Mal 74) mit 64 62 geschlagen. Im Viertelfinale war dann der österreicher Daniel Köllerer an der Reihe. Köllerer ist als Provocateur im ganzen Cicuit bekannt, dennoch liess sich der Kalterer nicht aus der Fassung bringen und gewann schlussendlich in ein vom Regen unterbrochenes Match mit 64 46 52 und Aufgabe des Gegners wegen Schulterprobleme.
Im Halbfinale erwartet ihn der Sieger zwischen den runänen Victor Crivoi (229 ATP) und Lokalmatador Andreas Haider-Maurer (248 ATP).