ATP LYON: Andreas verliert in der 2. Runde gegen Nikoloz Basilashvili (GEO) mit 6:4 6:4

25.05.2017
SET 1
SET 2
Andreas SEPPI (ITA) 
4
4
Nikoloz Basilashvili (GEO) 
6
6

MONS, ATP Challenger Tour

Andreas gewinnt in Mons

Andreas, Nummer 51 der Weltrangliste und an 2 gesetzt, schlägt im Finale den franzosen Julien Benneteau (73 ATP) 2-6 6-3 7-6(4).
Break und Ribreak zu Matchbeginn, dann gibt Andy noch 2 Mal den Service ab (zum 2-3 und zum 2-5) und verliert 5 Games hintereinander nach der 2-1 Führung: 6-2 für Benneteau.
Im zweiten Satz schafft Sartori's Schützling das Break zum 4-2, kann den Vorsprung bis zum Satzende halten und gewinnt den Durchgang mit 6-3.
Im entscheidenden Satz kann Andy sofort den Franzosen breaken und liegt bald mit 5-3 vorne, kassiert aber genau beim 5-4, als er zum Matchgewinn aufschlägt, das Rebreak. Andy rettet sich noch in den Tiebreak, wo er mit ein einziges Minibreak (zum 5-3) den Satz nach 138 Minuten mit 7-4 gewinnen kann.

76 76 gegen Berankis: drittes Saisonfinale für Adreas

Andreas hat sich fmit einem 7-6(4) 7-6(2) Sieg über den jungen Ricardas Berankis (138 ATP) für das Finale des gut dotierten (€ 106.500+H) Challenger von Mons qualifiziert.
Im ersten Satz hat Berankis ein 5-2 Vorsprung nicht gereicht, um den Satz zu gewinnen. Andy kann beim 4-5 zwei Satzbälle abwehren und gewinnt noch das Tiebreak mit 7-4.
Im zweiten Satz gibt der Kalterer nur 1 (!!!) einzigen Punkt bei eigenem Aufschlag ab, kann Berankis aber seinerseits auvh nicht beraken, obwohl er bei 6-5 zwei Satzbälle hat. Dennoch gewinnt er souverän das entscheidende Tiebreak mit 7-2.
Nun spielt er gegegn den franzosen Julien Benneteau (73 ATP).

Andy schlagt Darcis und erreicht das Halbfinale

Spielbeginn mit viele Breakchanchen auf beide Fronten. Dann ist es Andreas, der im 4. Game den Aufschlag verliert; Darcis kann weitere Breakbälle abwehren und gewinnt die erste Fraktion mit 6-3.
Im 5. Spiel des 2. Satzes nimmt der Belgier erneut Andreas den Aufschlag ab und das Spiel scheint gelaufen zu sein. Andy schafft aber das Rebreak, verliert aber wieder den Service zum 4-5, kanns sich aber noch gegen die drohende Niederlage stemmen und gleicht zum 5-5 aus. Ab diesen Augenblick ist Sartori's Schützling der Herr der Lage und gibt bis Spielende kein einziges Game mehr ab. Darcis kann sich nicht mehr wehren und verliert somit 3-6 7-5 6-0, nachdem Andreas im dritten Satz 100% der 1. Aufschläge ins Feld gebracht hat.

 

Andreas erreicht das Viertelfinale: 61 61 gegen Jaziri

Keine Probleme für Andreas im Challenger von Mons (Belgien): der Kalterer hat gegen den tunesier Malek Jaziri nur 2 Games verloren und somit das Viertelfinale erreicht.
In der ersten Runde hatte Andy 43 Minuten gebraucht, um die Gegenwehr des franzosen Gregoire Burquier (Nummer 188 der Weltrangliste) zu brechen; heute hat er nur 40 Minuten gebraucht um sein Zweitrundenmatch zu gewinnen.
In Mons-Challenger ist bis jetzt alles perfekt gelaufen: Andreas war heute zu stark für Jaziri, hat keine einzige Breakchance zugelassen und hat souverän mit 6-1 6-1 gewonnen.